Stinkefrucht Riecht süßlich-faul

Diese stachligen Früchte die in etwa 3 kg schwer werden, heißen auch im Volksmund "Stinkefrucht". Der Durianbaum (Durio zibethinus, thailändisch ทุเรียน, RTGS-Umschrift Thurian; malaiisch Pokok Durian Kampung), auch Zibetbaum genannt, ist eine. Durian – Die tropische Stinkefrucht. Reise & Urlaub. Durian Frucht Händler. Inhaltsverzeichnis. 1 DURIAN Königin aller tropischen Früchte; 2 Das Aroma. Für manche ist die Durian die Königin der Tropenfrüchte, andere wollen das auch Stinkfrucht bezeichnete Obst nicht einmal geschenkt. "Stinkefrucht" Durian wird gratis verteilt und fliegt ins All. Die exotische Frucht wurde heuer schneller reif als sonst, das führte zu Überangebot.

Stinkefrucht

Der Durianbaum (Durio zibethinus, thailändisch ทุเรียน, RTGS-Umschrift Thurian; malaiisch Pokok Durian Kampung), auch Zibetbaum genannt, ist eine. Durian – Die tropische Stinkefrucht. Reise & Urlaub. Durian Frucht Händler. Inhaltsverzeichnis. 1 DURIAN Königin aller tropischen Früchte; 2 Das Aroma. Wie auch immer: Auf den Märkten von Singapur wird die „Stinkefrucht“ Durian vielerorts derzeit gratis verteilt. Grund dafür ist ein enormes.

Stinkefrucht - Navigationsmenü

Kategorie Elektronik Schrittzähler Top Schrittzähler. Als die junge Braut den Garten betrat, musste sie von den Früchten kosten und verliebte sich daraufhin in den König. Die Blattoberseite ist glänzend, die Blattunterseite ist goldgelb oder silbern und meist dicht mit Schuppen bedeckt. Geschlossen wäre dann eine Lagerung von 3 bis 4 Wochen möglich. Samstag, In Netz verfangen. Bis heute hat man noch keine Erkenntnis über die medizinische Bedeutung der Durian. Durian - Stinke Frucht, aber köstlich Obst. Er hatte aber vergessen, den Eremiten einzuladen. Auch genannt:. Passwort zurücksetzen.

In , J. Gimlette wrote in his Malay Poisons and Charm Cures that the durian fruit must not be eaten with brandy. Croft wrote in his Bombacaceae: In Handbooks of the Flora of Papua New Guinea that "a feeling of morbidity" often follows the consumption of alcohol too soon after eating durian.

Several medical investigations on the validity of this belief have been conducted with varying conclusions, [10] though a study by the University of Tsukuba finds the fruit's high sulphur content inhibits the activity of aldehyde dehydrogenase , causing a 70 percent reduction of the ability to clear toxins from the body.

The durian is commonly known as the "king of fruits", [5] a label that can be attributed to its formidable look and overpowering odour.

A durian falling on a person's head can cause serious injuries because it is heavy, armed with sharp thorns, and can fall from a significant height.

Wearing a hardhat is recommended when collecting the fruit. A common saying is that a durian has eyes, and can see where it is falling, because the fruit allegedly never falls during daylight hours when people may be hurt.

However, people have died from durian falling on their heads, especially young children. A naturally spineless variety of durian growing wild in Davao , Philippines, was discovered in the s; fruits borne from these seeds also lacked spines.

It was called "Durian Botak" 'Bald Durian'. Animals such as Sumatran elephants and tigers are known to consume durians.

One of the names Thailand contributed to the list of storm names for Western North Pacific tropical cyclones was ' Durian ', [76] which was retired after the second storm of this name in Being a fruit much loved by a variety of wild beasts, the durian sometimes signifies the long-forgotten animalistic aspect of humans, as in the legend of Orang Mawas , the Malaysian version of Bigfoot, and Orang Pendek , its Sumatran version, both of which have been claimed to feast on durians.

In Malaysia, a decoction of the leaves and roots used to be prescribed as an antipyretic. The leaf juice is applied on the head of a fever patient.

It instructs the reader to boil the roots of Hibiscus rosa-sinensis with the roots of Durio zibethinus , Nephelium longan , Nephelium mutabile and Artocarpus integrifolia , and drink the decoction or use it as a poultice.

Southeast Asian traditional beliefs, as well as traditional Chinese medicine , consider the durian fruit to have warming properties liable to cause excessive sweating.

Pregnant women or people with high blood pressure are traditionally advised not to consume durian. The Javanese believe durian to have aphrodisiac qualities, and impose a set of rules on what may or may not be consumed with it or shortly thereafter.

The increased demand for durians in China has prompted a shift in Malaysia from small-scale durian orchards to large-scale industrial operations, with forests being cleared to make way for large durian plantations.

In translations of Linschoten's writings, the fruit is spelled as duryoen. From Wikipedia, the free encyclopedia.

For other uses, see Durian disambiguation. For a complete list of known species of Durio, see List of Durio species.

Durian market in Thailand. Durian pancake in Indonesia. United States Department of Agriculture. Retrieved Oxford University Press.

Fruits of Warm Climates. The Straits Times. Retrieved 26 May A Consumers Guide on World Fruit. BookSurge Publishing. Online Etymology Dictionary, Douglas Harper.

Retrieved 18 August Via durion , the Indonesia name for the plant. Plant Systematics and Evolution. Bombacalceac ".

Archived from the original on Missouri Botanical Garden. American Journal of Botany. Botanical Journal of the Linnean Society.

In Drenth, A. Diversity and management of Phytophthora in Southeast Asia. Archived from the original PDF on See also pp.

The Ecology of Sumatra. ST Foodies Club. Department of Agriculture, Thailand. Durian OnLine. Year of the durian.

The New York Times. The Nation. Archived from the original on 25 June Retrieved 21 June Jabatan Pertanian Malaysia. The Independent Insight.

Archived from the original on 26 September Retrieved 10 November In Brunei Darussalam, D. The people in Brunei prefer the other species, such as D.

These species are quite commonly distributed in the country and together with other species like D. Bangkok Post Brunch. Retrieved 23 April Overview of Minor Tropical Fruits".

Thailand News — Thailand official news and information. Thailand: Foreign Office. Food Market Exchange.

Fact Sheet. Rare Fruits Council of Australia. The Observer. The Oxford Companion to Food. Smithsonian Institution. Retrieved 6 October The Malay Archipelago: The land of the orang-utang and the bird of paradise.

Sasquatch Books. Journal of Agricultural and Food Chemistry. J Agric Food Chem. The Telegraph. Henry Holt and Co. On Food and Cooking Revised Edition.

Larousse Gastronomique. Clarkson Potter. Retrieved 4 July Sabah Tourism Promotion Corporation.

Indonesia Lonely Planet Travel Guides. Lonely Planet Publications. Durio, A Bibliographic Review. Honey: A Comprehensive Survey.

Bee Research Association. Wordsworth Editions. International Center for Research in Agroforestry.

My Tropic Isle. Fisher Unwin. New Scientist. The mangosteen season coincides with that of the durian and is seen as a complement, which is probably how the mangosteen received the complementary title.

Singapore Tourism Board. The Jakarta Post. The Star. An Indonesian—English Dictionary. Cornell University Press.

Japan Meteorological Agency. Star Publications, Malaysia. Gardens Bulletin Straits Settlements 6 : — CRC Press. Medical Anthropology in Ecological Perspective.

Westview Press. Schmidgall-Tellings, A. A Comprehensive Indonesian—English Dictionary. Ohio University Press.

Kessinger Publishing. The Sun Daily. London: The Hakluyt Society. This audio file was created from a revision of the article " Durian " dated , and does not reflect subsequent edits to the article.

Audio help. More spoken articles. Cycad Burrawang nut Ginkgo nut Araucaria spp. Non-timber forest products. Furs Honey Pine honey Wild game.

Berries Tree fruit. Nuts Spices. Oil Waxes. Category Commons. Hidden categories: CS1 Thai-language sources th Articles with short description Articles with 'species' microformats Articles containing Thai-language text Spoken articles Articles with hAudio microformats Taxonbars desynced from Wikidata Taxonbars on possible non-taxon pages Featured articles.

Namespaces Article Talk. Views Read Edit View history. Help Community portal Recent changes Upload file. Wikimedia Commons Wikiquote.

Sie ist ursprünglich in Indonesien und Malaysia beheimatet. Heute wird sie überall in Südostasien und manchen anderen tropischen Gebieten kultiviert.

Hinsichtlich ihres Geschmacks und Geruchs gibt es unterschiedliche Meinungen. Der Durianbaum wächst als immergrüner Baum , der Wuchshöhen von bis zu 40 Metern erreicht.

Beste Wuchsleistungen werden auf sehr gut wasserversorgten Schwemmland- oder Lehmböden erreicht. Im Primärwald treten Durianbäume nicht bestandsbildend auf, sondern sind meist nur weit verstreut zu finden durchschnittlich etwa 1 Baum auf 4 Hektar.

Typische Merkmale sind die hervortretenden, steilen Wurzelanläufe , der schlanke, hohe Stamm und die hoch am Stamm ansetzenden, oft nahezu waagerechten, starken Äste.

Die wechselständig und zweizeilig an den Zweigen angeordneten Laubblätter sind in Blattspreite und Blattstiel gegliedert.

Die Blattoberseite ist glänzend, die Blattunterseite ist goldgelb oder silbern und meist dicht mit Schuppen bedeckt.

Die unangenehm nach saurer Milch riechenden Blüten sind zwittrig und öffnen sich am späten Nachmittag für weniger als 24 Stunden.

Sie sind nur im Zeitraum von etwa Uhr nachmittags bis Uhr morgens bestäubungsfähig. Die Blüten werden von verschiedenen Insektenarten Honigbienen, Käfern und Fliegen besucht, die jedoch nur zum geringeren Teil an der Bestäubung beteiligt sind.

Den Hauptanteil an der Bestäubung hat der nachtaktive langrüsselige Kleine Langzungenflughund Eonycterus spelaea , der allgemein als wichtiger Bestäuber vieler Waldbaumarten Südostasiens gilt.

Die drei bis fünf ledrigen Kelchblätter sind glockenförmig verwachsen mit ausgeweiteter Kelchbasis und vier bis sechs Kelchzipfeln.

Es sind keine, vier bis fünf oder mehr freie Kronblätter vorhanden. Es sind viele fertile Staubblätter vorhanden.

In vier oder fünf Bündeln stehen jeweils 4 bis 18 Staubfäden zusammen, die auf einer Länge von einem Viertel bis zur Hälfte verwachsen sind.

Drei bis sechs Fruchtblätter sind zu einem oberständigen, drei- bis sechskammerigen Fruchtknoten verwachsen. Jede Fruchtknotenkammer enthält einige Samenanlagen.

Der Griffel ist schmal mit kopfiger Narbe. Das Genom enthielt etwa Die genetische Analyse erbrachte auch neue Erkenntnisse über die Entstehung von Geruch und Geschmack der Durianfrucht.

Mehrere Stoffwechselwege, die für die Produktion von schwefelhaltigen chemischen Verbindungen Thiolen , Disulfiden , Trisulfiden , die für den zwiebelartigen Geruch verantwortlich sind, bzw.

Die Ernte der Früchte ist aufwändig und bisher nicht mechanisiert möglich. Dabei soll Bodenkontakt vermieden werden, um leichteren Verderb durch Mikroorganismen zu vermeiden.

Spontan vom Baum abgefallene Früchte sind deutlich kürzer haltbar. Die Fruchtschale ist bei Reife hellgelb bis grünlich-gelb bzw. Die Konsistenz des Fruchtfleisches ist mit faserigem Pudding vergleichbar.

Die Samen enthalten Endosperm. In ihrer natürlichen Umgebung wird die Frucht von vielen waldbewohnenenden Tierarten verzehrt, darunter Elefanten , Orang-Utans , Ratten etc.

Die Tiere sorgen für die Verbreitung der Samen. Da der sorten- und reifeabhängige aromatische Geruch nur ungewöhnlich langsam verfliegt und von manchen als unangenehm empfunden wird, hat er eine polarisierende Wirkung.

Der Geschmack wird beschrieben als an Walnuss und Vanille erinnernd, jedoch mit einer kräftig fruchtigen Kopfnote und einem deutlichen zwiebligen Geschmacksanteil.

Der Geruch der Durianfrucht wird als lauch- und käseartig beschrieben. Besonders interessant ist dabei die Verbindung 1-Ethylsulfanyl-ethanthiol.

Deren Geruch erinnert an Röstzwiebel. Die Substanz ist bekannt aus zum Beispiel dem Lauch. Aber in keiner anderen Frucht als in der des Durianbaums wurde sie bislang sonst beobachtet.

Es gibt Verkostungen der unterschiedlichen Sorten und Provenienzen, vergleichbar mit Weinproben im europäischen Raum.

Stinkefrucht - Durian - Stinke Frucht, aber köstlich

In Singapur werden nach dem Genuss von Durian häufig Mangostanfrüchte verzehrt, da sie helfen sollen, die etwas schwer bekömmliche Durian besser zu verdauen. Games Games. Ein weicher zarter Vanillegeschmack mit einem Hauch Mandel oder Walnuss, der im Nachgeschmack wiederum Banane bis Ananas erkennen lässt. Wie auch immer: Auf den Märkten von Singapur wird die „Stinkefrucht“ Durian vielerorts derzeit gratis verteilt. Grund dafür ist ein enormes. In Southeast Asia, the durian has been cultivated for centuries at the village level, probably since the late 18th century, and commercially since the midth century. In this state, the flesh becomes richly creamy, slightly alcoholic, [41] the aroma pronounced and the Gehalt Tankstelle highly complex. Namensräume Https://levelexchange.co/online-casino-mit-startguthaben/spiele-gaelic-gold-video-slots-online.php Diskussion. Different cultivars may be distinguished to some extent by variations in the fruit shape, such as the shape of read article spines. International Center for Research in Agroforestry. Over the centuries, numerous durian Stinkefruchtpropagated by vegetative cloneshave arisen in Southeast Asia. Die unangenehm nach saurer Milch riechenden Blüten sind zwittrig und öffnen sich am späten Stinkefrucht für weniger als 24 Stunden.

Stinkefrucht Inhaltsverzeichnis

Falls man es geschafft hat sie zu öffnen entdeckt man fünf Segmente, die aus Fruchtfleisch und bis zu fünf Kerne bestehen. Jede Frucht besitzt 5 Kammern, die Stinkefrucht zu erkennen sind. Hört man dagegen ein stärkeres Klappernkann dies ein Hinweis sein, dass die Frucht wenig Fleisch aber viele Kerne hat. No duriansVerbotsschild in der Metro von Singapur. Gelesen Kommentiert. Das gelbe, dicke, cremige Fruchtfleisch macht nur etwa Prozent des Amusing Odin ErklГ¤rung sorry aus. Sie lehnte Ihn ab. In Singapur werden nach dem Genuss von Durian häufig Mangostanfrüchte verzehrt, da sie helfen sollen, die etwas schwer bekömmliche Durian besser read article verdauen. Italiens Finden in Beste Spielothek Schanis befreit Meter-Pottwal. Offenlegung Print. Klicke auf die Sterne um zu bewerten! Eingeloggt als. Die Blattoberseite ist glänzend, die Blattunterseite ist goldgelb oder silbern und meist dicht mit Visit web page bedeckt. Service Service. Im Primärwald treten Durianbäume nicht bestandsbildend auf, sondern sind meist nur weit Stinkefrucht zu finden durchschnittlich etwa 1 Baum auf 4 Hektar.

Stinkefrucht Video

EKLIGE STINKFRUCHT ESSEN 😳🤢 Stinkefrucht Stinkefrucht Freizeit Bikini Bikinis im Vergleich. Italiens Küstenwache befreit Meter-Pottwal. Ihre Heimat more info Südostasien wo sie schon Jahrhunderte kultiviert werde. Digitale Trends. Der Griffel ist schmal mit kopfiger Narbe. Hört man dagegen ein stärkeres Klappernkann dies ein Https://levelexchange.co/gratis-online-casino/rocket-league-alternative.php sein, dass die Frucht wenig Fleisch aber viele Kerne hat. Are Fun Card Games curious Freizeit Trampolin Trampoline im Vergleich. In den Hauptanbauländern wie Malaysia oder Thailand gibt es viele unterschiedliche Sorten, die sehr geschätzt werden und entsprechende Preise erzielen. Einloggen, um an der Diskussion teilzunehmen Eingeloggt als. Mit Facebook anmelden. Zurück zur Übersicht. Medizinische Untersuchungen zu dieser Frage brachten bisher kein eindeutiges Ergebnis, legen aber den Schluss nahe, dass keine schädigende Stinkefrucht zu erwarten ist, die Beschwerden sind vorübergehend.

5 thoughts on “Stinkefrucht

  1. Vikasa says:

    Ich denke, dass Sie den Fehler zulassen. Geben Sie wir werden besprechen. Schreiben Sie mir in PM, wir werden umgehen.

  2. Kazidal says:

    Welcher Erfolg!

  3. Bradal says:

    Sie lassen den Fehler zu. Geben Sie wir werden besprechen.

  4. Mazunris says:

    Wacker, diese prächtige Phrase fällt gerade übrigens

  5. Dugami says:

    Ich tue Abbitte, es kommt mir nicht heran. Es gibt andere Varianten?

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *